Dagmar Steigenberger

Zwischen den Welten...

Seit ich 1977 in einem sehr naturwissenschaftlichen Elternhaus in Bayern auf die Welt gekommen bin, habe ich schon an ziemlich vielen Fäden begonnen zu weben: Psychologie-Studium angefangen, Theaterwissenschafts-Studium abgeschlossen, als Journalistin mein Geld verdient, nebenher Ausbildungen zur Wildnispädagogin und zur Geschichtenerzählerin gemacht, Astrologie-Bücher gewälzt und immer wieder auf mehr und weniger wilden Bergen herumgekraxelt. Auf denen in den Alpen und der Welt genauso wie auf denen in meinem Inneren. Denn dort, in meinem nächtlichen Träumeland, in schamanischen Reisen und in meinen selbst erfundenen Märchen, dort passiert für mich etwas, das mindestens genauso wahr ist wie mein reales Leben. Eine Parallelwelt, die mich schon immer begleitet und bereichert.

Inzwischen bin ich auch Mama und Erfinderin des Mondrades, eines immerwährenden Mondkalenders. Und allmählich sind es immer mehr Fäden, die einander berühren, sich miteinander verflechten und nach und nach ein Bild ergeben. Ich entdecke die Zyklen des Lebens, in der Natur um mich herum ebenso wie in meinem Inneren, in den unendlichen Bahnen unserer Hauptgestirne genauso wie im Augenblick des Ein- und Ausatmens. Das Mondrad ist momentan mein wichtigstes Instrument, das mich im Alltag immer wieder an den Kreislauf von Werden und Vergehen anbindet, das mir Vertrauen und Zuversicht spendet: eine beruhigende Konstante, gerade in diesen aufregenden Zeiten.

Diese Zuversicht möchte ich gern weitergeben: beispielsweise in Form des Mondrades, aber auch in wildnispädagogischen Seminaren zu den Zyklen der Natur und wie sie mit unseren Gestirnen in Verbindung stehen.

Texte aus Dagmars Spinnstube

Dagmar Steigenberger
Verlag
Sonne Mond
und Erde

Meine Fäden & mein Wirken

Traumarbeit
Mondwissen
Naturzyklen
Heldenreisen
Märchenschreiben

Journalistin, Wildnispädagogin, Mondrad-Erfinderin und Träumende
Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Dir gefällt was wir machen… dann bring uns ins Netz. Danke

Facebook
WhatsApp
Email
Pinterest
Twitter
LinkedIn
Telegram

Schreibe einen Kommentar

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Christine

    Liebe Mond-Scheiben-Frau, herzlich willkommen bei unseren Frauenfäden !
    Wurzelstark und “baumwipfelig” – wir freuen uns.

  2. Vielen Dank, liebe Christine, für deinen Willkommensgruß! Ich freu mich, dass ich zu euch gefunden hab, und bin gespannt auf das Zukünftige.