Der Dost

Dost: Origanum vulgare

Volksnamen: wilder Majoran, Frauendost, Wohlgemut, Berghopfen

Das Schnitterinnenfest liegt im Jahreskreis gegenüber von Lichtmess.

Jetzt wird das Licht spürbar weniger – die lebensspendende Natur des Sommers geht über zu Sterben und Tod. Es sind besonders magische Zeiten, die Zeiten dazwischen. Zeiten die Übergänge sind, während derer alles möglich ist, die uns Menschen auffordern wieder einmal genauer hinzuschauen, auch hinter die Dinge zu sehen.

Jetzt, Anfang August, sehen wir schon so viel Reife, so viel Herbst und immer noch brennt die Sonne heiß vom Himmel. Dennoch, es herbstelt. Trotz Hitze wird es schon feucht in der Nacht, der Holder hängt schon schwarz von den Büschen, die Ebereschenbeeren sind reif – Beginn der Ernte!

Eine Pflanze dieser besonderen Zeit ist der Dost, Origanum vulgare, der wilde Majoran. Er hilft uns Menschen, die Sommerglut zu bewahren. Er ist stoffwechselanregend, krampflösend, antiseptisch, schleimlösend und schmerzstillend. Bevorzugt nährstoffreiche Böden, nicht gedüngte Wiesen und volle Sonne.

Dost vertreibt Kälte und Feuchtigkeit, wirkt gegen Fremdenergien und er bewahrt die Wärme des Sommers bevor es Herbst wird.

Dost ist ein ganz besonderes Pflänzchen, bis in den November hinein bewahrt seine Blüte die Farbe. Wenn das Leben farblos wird, brauchen wir ihn: Dann, wenn viel zu viel gemacht und getan wurde und nichts vom wirklich Wichtigen. Wenn das Feuer nicht so gewärmt hat, wie es gut gewesen wäre. Wenn der Sommer vergeht und wir sein Feuer noch gar nicht gespürt haben, keine Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge gesehen, kein Bad im See, kein Fest, kein Kuss, keine Begegnung, die wärmt, nichts, was unsere Seele genährt hätte. Dann entsteht eine zehrende Sehnsucht.

Sehnsucht zeigt nicht einen Mangel, sondern die Möglichkeiten an.

Eine Tasse Dosttee, in Ruhe getrunken, hilft, wieder die Möglichkeiten zu sehen.

Text: Katharina Waibel
Fotos: Annette Roemer

Dir gefällt was wir machen… dann bring uns ins Netz. Danke

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on pinterest
Pinterest
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram

Schreibe einen Kommentar

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Christine

    Hallo Katharina, gestern bin ich dem Dost begegnet und habe ihn dank dir erkannt und ihm zugezwinkert:“ Ich weiß jetzt, dass du die Kraft hast Raum zu schaffen, für neue Möglichkeiten.“
    Das war richtig schön und ein bisschen habe ich auch damit angegeben. Der Dost blieb cool und grüsst dich herzlich. Ich auch natürlich- Christine