Hüter des Sternenlichts

  • Beitrags-Kategorie:Galerie / Magazin
  • Lesedauer:5 min Lesezeit
  • Beitrags-Kommentare:1 Kommentar

Der Hüter des Sternenlichts schenkt dir einen Zaubermoment, am passenden Ort zur rechten Zeit. Er begegnet dir in einem kleinen Augenblick, zwischen den Bäumen, im Vorbeigehen, in der Bewegung deiner Gedanken, einem Fühlen, in einem Moment der Ruhe oder auch im größten Getriebe deines Tuns.

Seine Flügel tragen ihn in jeden kleinsten Winkel, durch eine Lichtung, durch Dörfer und große Städte, über die grünen Auen, die sprudelnden Quellen bis hinüber in die Weltenmeere.

Hin zu dir.

Das Gefieder des Zaubervogels fängt das Licht der Sterne ein. Er trägt es mit sich und verteilt, wo immer er erscheint, seinen Hauch von Gold.

Hüter des Sternenlichts sind unsterblich, sie nähren sich aus dem einen Augenblick, in dem eure Blicke sich treffen, in Zeitlosigkeit und Liebe.

Der Hüter des Sternenlichts schenkt dir Freiheit für dein Denken, für dein Fühlen, für dein Handeln. Er kennt alle deine Wahrheiten, alle deine geheimen Pakte bis hinein in die entferntesten Galaxien unseres Universums. Sein einziges Streben ist es, dich Menschenkind von alten Bündnissen zu befreien. Bündnisse und Erbschaften aus deinen familiären Verstrickungen, aus früheren Existenzen, aus deinen früheren Leben.

Er kennt sie alle, die alten und uralten Gefühle, die dich im jetzigen Leben begleiten, die dir im Halse stecken und dich nicht sprechen lassen. Die dein Herz erstarren lassen, wenn du eigentlich lieben möchtest. Die dir den Magen verschließen, dass es dir schwer fällt dich zu nähren, oder ihn so weit öffnen, dass du zu einem Nimmersatt wirst und im Fett deines Körpers versinkst. Die dein Denken blockieren, obwohl so viel Weisheit in dir steckt. Die dich deine Kreativität nicht leben lassen, obwohl dein Geist vor Schöpferkraft strotzt. Die dich zum Wüterich machen, während du Liebe fühlst.

Der Hüter des Sternenlichts verankert den Zaubermoment der Liebe in dir, für dich.

Der Hüter des Sternenlichts verfügt über ein ausgezeichnetes Gehör, du darfst ihn rufen, sagt er, egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit, er kommt.

Die Übung: Der Hüter des Sternenlichts lädt dich mit dieser Übung ein in sein Reich. Es ist eine weite Reise und vielleicht auch eine ungewohnte Übung für dich, du darfst achtsam sein, wenn du sie machst. Vielleicht sind die Umstände so, dass du dich gar nicht unter freiem Himmel aufhalten kannst. Dann bist du eingeladen, sie in deiner Fantasie zu erleben.

Du suchst dir einen Platz unter freiem Himmel, eine Liege, eine Decke, je nach Jahreszeit kannst du dich auch einfach auf den Rasen legen.
Atme ein und atme aus, ein und aus … mit jedem Atemzug verbindest du dich fester mit Mutter Erde. Fühle nach, ob du gut verbunden bist, denn gleich ist ein Teil von dir unterwegs in die Sphären unseres Universums.

Deine Reise beginnt: Du bist eingeladen, in die Welt der Sterne zu schauen, eingeladen, die Unendlichkeit des Universums wahrzunehmen und dich in deinem Denken einzulassen auf die Geschichten unserer Sterne. Du bist eingeladen, ihrem Funkeln zu lauschen und dir deiner Größe eines Sandkorns bewusst zu werden. Du bist eingeladen, dich als unentbehrlicher Goldschatz für die Gemeinschaft zu fühlen. Du bist eingeladen, einzigartig zu sein – in allem was du bist.

Und du darfst üben zu fühlen, wie es ist, diese Einladungen anzunehmen, in allem was du bist, in allem was du fühlst. Du wirst spüren, wie lange du auf dieser wundervollen Reise unterwegs sein magst. Komme dann in deiner Wahrnehmung zurück auf Mutter Erde an. Atme ein und atme aus, dein Ausatmen darf etwas länger dauern, als du es gewohnt bist. Wiederhole es ein paarmal … Das Wort, den Satz, den die Sterne dir auf deiner Reise geschenkt haben, das schreibst du dir auf ein schönes Blatt Papier. Sie wollen dich begleiten.

„Du bist einzigartig und Sternenlicht lässt sich nicht abwaschen“, sagt der Hüter des Sternenlichts.

Autorin: Christiane Holsten
Zeichnung: Christiane Holsten

Hier geht’s direkt zu Christianes

HÜTER- und HÜTERINNEN-KARTEN

Schreibe einen Kommentar

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Christine Kostritza

    Hallo Christiane, deine Geschichte ist so wunder-schön. Ein weiser Zaubervogel, der sich aus dem Augenblick der Begegnung nährt und die Innenschau mit Empathie begleitet. Vielen Dank 🪶