Am Totengedenkfest ein Licht in der Dunkelheit entfachen

Der Ritualverband Schweiz setzt ein kraftvolles Zeichen der Verbundenheit: Zum zweiten Mal findet an verschiedenen Orten in der Schweiz gleichzeitig ein öffentliches Ritual statt. Für uns Fachpersonen für Rituale ist es höchste Zeit Räume zu schaffen, in denen Menschen Verbundenheit, Trost, Zuversicht und ein neues, kraftvolles Miteinander erfahren können.

Der 2. November ist ein Tag, um den Verstorbenen zu gedenken, ein lichtvolles Zeichen zu setzen und einen gemeinsamen Schritt zu tun! Im November sind wir uns zunehmend der Dunkelheit bewusst. Durch die Dunkelheit verschwindet die äussere Welt immer mehr vor unseren Sinnen. Das Leben in der Natur zieht sich in die Erde zurück. Der Herbst hat sein Farbenspiel beendet. Der November bringt Nebel und Kälte. Pflanzen und Tiere sterben oder machen sich bereit für die Winterruhe. Die Zeit der Vergänglichkeit und des Loslassens erreicht ihren Höhepunkt. Die Natur fordert uns auf, uns mit dem Thema Tod auseinander zu setzen. Wir möchten an verschiedenen Orten der Schweiz gleichzeitig die Menschen dazu bewegen, ihre Gedanken und Wünsche für die Verstorbenen in Form einer brennenden Kerze auf dem Platz zu hinterlassen. Eingeladen sind alle, die einen Moment innehalten und ein Licht entzünden wollen für unsere Ahnen und Ahninnen, für jene, die vor uns gegangen sind, für die Menschen, die im Krieg gefallen sind oder auch für historische Vorbilder, unsere geistigen Ahnen, die uns Kraft geben. Die Kerze kann aber auch entzündet werden für Menschen, die in schwierigen Situationen sind.

Rituale machen Veränderungen, Übergänge und Wandel im Leben sinnlich erfahrbar.

Das Ritual ist für all jene gedacht, die die Kraft eines Rituales erfahren möchten. In einem Moment der Stille und mit der Kerze in der Hand, machen wir uns zu folgenden Fragen Gedanken: Für wen möchte ich die Kerze entzünden? Was bedeutet mir diese Person? Wie wirkt sie in meinem Leben weiter? Was wünsche ich dieser Person? Wie stehe ich zum Sterben und zum Tod?

Danach gehen wir langsam ins Innere einer Kerzen-Spirale und verbinden uns ganz mit der Person oder unseren Gedanken. In der Mitte der Spirale halten wir inne und stellen unsere Kerze ab. Dann machen wir uns bereit, wieder zurück in unsere äussere Welt zu gehen. Dieser Anlass ist für all jene gedacht, die die Kraft eines Rituales erfahren möchten. Auch Kinder sind herzlich willkommen!

Das Ritual findet gleichzeitig statt in:

  • Zürich, Wiese vor der Citykirche am Stauffacher
  • Bern, Innenhof des Generationenhauses
  • Basel, Marktplatz
  • Brugg, Eisiplatz
  • Sursee, Martignyplatz

Am Mittwoch, 2. November 2022 17.00 bis 19.00 Uhr offenes Kommen und Gehen

Ich würde mich freuen, dich in Zürich persönlich begrüssen zu dürfen! Meret

Datum

02 Nov 2022
Abgelaufene Events

Uhrzeit

17:00 - 19:00

Ort

Citykirche am Stauffacher - Zürich
Stauffacherstrasse 34, 8004 Zürich
Meret Schindler - Wandel und Wunder

Veranstalter

Meret Schindler - Wandel und Wunder
Telefon
0041 79 704 92 14
E-Mail
hallo@wandelundwunder.ch
Website
https://wandelundwunder.ch/

Schreibe einen Kommentar